Photovoltaik

Sonnenstrom.

www.solarpraxis.de/T. Bearwald
www.solarpraxis.de/T. Bearwald

Inspiriert von der Raumfahrttechnik erreichte die Photovoltaik mit Inkrafttreten des Solarstrom-Vorschaltgesetzes zum EEG (Energie-Einspeise-Gesetz) in 2004 in den letzen Jahren einen rasanten Einzug in die Standarttechnik. Die Zeit wo die Photovoltaik von der EEG Vergütung abhängig war ist vorbei!

Solarstrom hat den Return of Invest erreicht. Die Erzeugte kWh Solarstrom ist in vielen Projekten bereits günstiger als Strom aus Atom- und Kohlekraftwerken.

 

"Die Photovoltaik kann als die Technik des 21. Jahrhunderts bezeichnet werden, wobei ihr großer Vorteil in Ihrer Einfachheit besteht!" (J. Quednow - Solarpraxis AG)

 

Technik 1x1:

Eine PV-Anlage besteht aus auf dem Dach in Reihe- und Parallelverschalteten Modulen und einen zumeist im Keller befindlichen Wechselrichter, welcher den Gleichstrom der PV- Module in haushaltüblichen Wechselstrom wandelt.

Das Modul besteht aus einzelnen Zellen (Mono- oder Polykristallin) oder aus einer auf ein Trägermaterial aufgetragenen sehr dünnen Siliziumschicht (Dünnschichtverfahren). Alle drei Techniken haben Vor- und Nachteile je nach Lage und Gegebenheiten Vorort.

 

Neue Wege:

Neue Wege beschreitet die Photovoltaik durch den Einsatz von Speichertechniken. Dabei gibt es die Möglichkeit den Tagsüber produzierten überschüssigen Strom in Akkus zu speichern und bei Bedarf abzurufen. Eine andere Alternative ist den Strom in Wärme zu Speichern. Durch intelligente Reglertechnik kann der Strom der Wärmepumpe durch die PV-Anlage unterstütz werden und somit den Autarkiegrad erheblich steigern, zum anderen kann der Sonnenstrom direkt den Warmwasserspeicher erhitzen.

 

Mit dem dramatischen Kürzungen des EEGs verliert Deutschland seine Vormachtstellung im

technischen Know How der Photovoltaik und somit auch einen starken Wettbewerbsvorteil im Weltmarkt. Doch durch die im Raum stehenden flexiblen Stromtarife sucht sich die Photovoltaik gerade neue Wege auch innerhalb Deutschlands.

 

"Vom Stromverkäufer zum Selbstnutzer wird die Photovoltaik nun die Lücke in der modernen Heizungstechnik schließen."

Gut zu wissen:

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert über ein spezielles Photovoltaik-Programm die Finanzierung von PV-Anlagen. Weiterhin wird der eingespeiste Strom zu festen Preisen über die Laufzeit von 20 Jahren plus dem Jahr der Inbetriebnahme durch ein Gesetzt (EEG) garantiert. Zu beachten sind die geltenden Mindesteigenverbrauchsraten.

Paradigma Systempartner
Paradigma Systempartner